Glasiertes

15. Dezember 2004, 23:09
posten

Das mit dem Schokoladeüberzug ist jetzt ja nicht unbedingt der absolut letzte Schrei, um's einmal ganz vorsichtig auszudrücken. Aber er hat zweifellos seinen Reiz, nicht zuletzt einen sentimentalen. Erich Kasses aus Thaya etwa setzte sich im Zuge seiner Panettone-Forschungen ausgiebig mit dem Thema der Trockenfrucht auseinander. Und weil er dieses Wissen auch außerhalb seines Süßrahm-Panettone nützen wollte, besann er sich der Altwiener Tradition der so genannten "Rohkost": Trockenfrüchte, in Schokolade getunkt, in seinem Fall in eine Mischung aus Lindt, Valrhona und Callebaut.

Bei der Perchtoldsdorfer Traditions-Lebzelterei Metzger wiederum hüllt man den "Barockwürfel" in die braune Glasur, ein Lebkuchen-Punschwürfel mit Nougatgewürz-kern, auch hier handelt es sich um ein älteres Rezept, das man kürzlich wieder ins Programm nahm. (DERSTANDARD/rondo/floh/10/12/04)

Kasses-Rohkost
um € 4,20
beim "Schwarzen Kameel"
Bognerg. 5
1010 Wien
Barockwürfel
um € 3,80
bei Metzger
Stephansplatz 7
1010 Wien
  • Artikelbild
    foto: cremer
Share if you care.