Remis im Kellerderby Bregenz - Sturm

10. Dezember 2004, 15:11
posten

1:1 nach Toren von Jansen und Haas - Damit überwintern die Vorarlberger mit drei Punkten Rückstand auf Sturm und Salzburg

Bregenz - Das Bundesliga-Kellerderby zwischen Schlusslicht SW Bregenz und dem Vorletzten Sturm Graz endete am Mittwochabend vor 3.100 Zuschauern im Casino-Stadion mit einem 1:1 (1:0). Damit überwintern die Vorarlberger mit drei Punkten Rückstand auf die Steirer und Salzburger, die im Heimspiel gegen Pasching eine 0:1-(0:0)-Niederlage kassierten.

Die Hausherren durften bereits in der siebenten Minute über das 1:0 jubeln: Nach einem Lochpass von Nzuzi schoss Torjäger Jansen die Bregenzer mit seinem achten Saisontor in Front. Auch in der Folge stand die Viererabwehrkette von Sturm alles andere als sicher, doch die bemüht, aber mit spielerischen Mängeln agierenden Vorarlberger waren nicht in der Lage, aus dieser Schwäche weiteres Kapital zu schlagen. Die beste Chance auf das 2:0 fand Pircher nach einem Corner vor, doch sein Kopfball ging knapp am Gehäuse von Gratzei vorbei (35.).

Siebenter Saisontreffer von Haas

Nach dem Wechsel zeigte sich Sturm deutlich verbessert und kam zum verdienten Ausgleich: Nach Vorarbeit von Verlaat und Krammer, der einen Zweikampf gegen Höller gewann, erzielte Teamstürmer Mario Haas mit seinem siebenten Saisontreffer das 1:1 (61.).

Damit war es mit dem Grazer Offensivdrang aber auch schon wieder vorbei, und die Bregenzer versuchten wieder so etwas wie Druck zu entwickeln, was ihnen zunächst ohne den wegen Verletzung in der 37. Minute ausgeschiedenen Pedersen sichtlich schwer fiel. Die größte Möglichkeit auf den Siegtreffer resultierte deshalb abermals aus einem Corner und einem Pircher-Kopfball, der wie die nachfolgenden Schüsse von Höller und Hauser von der in höchster Not agierenden Sturm-Abwehr abgeblockt wurde (77.).

Auch danach agierten Pircher (83./Kopf und 84./Schuss, jeweils knapp daneben) und der eingewechselte Jakomin (85./Verlaat mit Fuß dazwischen und 88./Volleyschuss direkt auf Gratzei) glücklos, weshalb es dreieinhalb Wochen nach dem 2:1-Heimsieg nichts mit dem nächsten Bregenz-Erfolg über Sturm wurde. Das erste Match in dieser Saison zwischen den beiden "Kellerkindern" hatte Ende August in Graz ein torloses Remis gebracht. (APA)

  • SW Bregenz - SK Sturm Graz 1:1 (1:0)
    Casino-Stadion, 3.100, Brugger

    Torfolge:
    1:0 ( 7.) Jansen
    1:1 (61.) Haas

    Bregenz: Tolja - Bolter, Pircher, Geiger, Höller - Pedersen (37. Grabic), Dickhaut, Hauser (79. Pekala) - Nzuzi (62. Jakomin), Schepens - Jansen

    Sturm: Gratzei - Ertl, Verlaat, Gercaliu, Dmitrovic - Krammer, Kienzl, J. Säumel, Rojas - Mujiri (69. Filipovic), Haas

    Gelbe Karten: Keine bzw. keine

    Share if you care.