Mehr als 150.000 Arbeitslose im November in der Schweiz

29. Dezember 2004, 10:22
posten

Arbeitslosenquote erhöhte sich von 3,7 auf 3,9 Prozent

Bern - Die Zahl der Arbeitslosen hat in der Schweiz im November zum ersten Mal seit sieben Monaten wieder die Marke von 150.000 überschritten. Ende des Monats waren 152.409 Menschen als Arbeitslose gemeldet, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) am Mittwoch mitteilte. Das waren 4.498 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich damit von 3,7 auf 3,9 Prozent. Das ist der höchste Stand seit April dieses Jahres.

Die Zahl der Stellensuchenden nahm im Vergleich zum Oktober um 6.598 auf 222.102 zu. Leicht steigend war auch die Zahl der offenen Stellen: Sie erhöhte sich um 112 auf 7.376.

Saisonbereinigt allerdings war die Arbeitslosigkeit rückläufig - zum dritten Mal in Folge, wie Jean-Luc Nordmann, Direktor für Arbeit im Staatssekretariat für Wirtschaft (seco), am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur sda erklärte. Die Situation auf dem Arbeitsmarkt verbessere sich, wenn auch langsam.

Der November 2004 habe sich als "typisch" erwiesen, sagte Nordmann. Höhere Arbeitslosigkeit gab es vor allem in den Tourismuskantonen, im Gastgewerbe und auf dem Bau. Der Wirtschaftsmotor läuft nach wie vor zu schwach, um den Arbeitsmarkt in den Herbst- und Wintermonaten anzukurbeln. (APA/AP/sda)

Share if you care.