Jagdszenen in Valencia

11. Juli 2005, 15:10
38 Postings

Die Spanier verloren im Spiel gegen Bremen die Nerven, die Deutschen hätten Respekt vor dem Publikum vermissen lassen

Wien - Zusammenschneiden ohne Ball, Anspucken des Gegenspielers, Faustschläge, Geschubse. Die Spieler des FC Valencia gaben in der Schlussphase ihres letzten Gruppenspiels gegen Werder Bremen ein unschönes Bild ab. Die Zuschauer im Mestalla-Stadion wollten da nicht zurück stehen, Wurfgeschoße aller Art prasselten auf das Spielfeld als die Niederlage der Gastgeber gegen die Deutschen absehbar wurde. Der eigentlich als besonnener Mann bekannte Trainer Claudio Ranieri könnte gar wegen "Aufrufs zur Gewalt" zur Rechenschaft gezogen werden. Seitens der UEFA drohen jedenfalls harte Strafen.

Der Italiener sagte über den schwedischen Referee Anders Frisk: "Er hat alle nervös gemacht. Nun verstehe ich auch, weshalb sie ihm den Kopf gespalten haben." Er bezog sich auf einen Zwischenfall im römischen Olympiastadion, wo Frisk beim Match von Roma gegen Kiew von einem Wurfgeschoss getroffen wurde und eine blutige Platzwunde am Kopf erlitten hatte.

Ranieri bedauert

Ranieri bedauerte am Mittwoch seine Äußerungen und entschuldigte sich. "Ich habe mich von der aufgeheizten Atmosphäre mitreißen lassen", meinte er. "Anders Frisk ist ein ausgezeichneter Referee. Ich bitte ihn um Entschuldigung."

Die Spieler erklärten ihre Ausraster damit, dass die Bremer sich mit Gesten über die spanischen Fans lustig gemacht hätten. Vor allem der Jubel der Werder-Spieler nach dem 1:0 wurde als Verhöhnung des Publikums empfunden. "Meine Spieler wollten ihre Fans vor den Gesten der Deutschen verteidigen", sagte Ranieri.

Und so sah das aus: Mittelfeldspieler Angulo streckte zuerst Bremens Torschützen Nelson Valdez von hinten nieder, nach dem folgenden Ausschluss spuckte in Richtung eines Deutschen. Vicente und Ismael wurden handgreiflich. Der Bremer Borowski wurde von einigen Spaniern quer über den Platz verfolgt, nachdem dieser angeblich eine obszöne Geste Richtung Publikum gezeigt hatte.

"Kein Respekt"

Mittelfeldspieler Baraja: "Die Bremer haben uns provoziert, aber wir hätten in diese Falle nicht tappen dürfen." Sein Teamkamerad Carlos Marchena meinte: "Die Bremer ließen jeden Respekt vor dem Publikum vermissen. So etwas darf man nicht tolerieren."

Die spanische Presse jedenfalls tolerierte das Verhalten von Valencia nicht: "Die Valencianer gaben ein peinliches Bild ab", schrieb "Marca", "die Bilder sollten als abschreckendes Beispiel in den Schulen gezeigt werden." (red/APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Carlos Marchena und Curro Torres gegen Frank Baumann, Referee Frisk mittendrin.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bernardo Corradi gegen Valerien Ismael.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Emiliano Moretti gegen Nelson Valdez.

Share if you care.