Projektpräsentation für neue Innsbrucker Nordkettenbahn

14. Dezember 2004, 12:12
posten

Entwurf von Star-Architektin Zaha Hadid - Entscheidung des Gemeinderates noch im Dezember

Innsbruck - Das Projekt Nordkettenbahn-Neu mit Entwürfen der Stararchitektin Zaha Hadid hat Innsbrucks Bürgermeisterin Hilde Zach (V) am Dienstag offiziell vorgestellt. Noch im Dezember soll der Gemeinderat über den Neubau der Bahn vom Stadtzentrum aus entscheiden.

Geplant sei eine neue Standseilbahn vom Innsbrucker Congresshaus, die teilweise unterirdisch, teilweise oberirdisch auf die Innsbrucker Hungerburg führen soll. Hadid habe dafür die Einstiegstellen, eine Brücke über den Inn und Haltestellen entworfen. Als Neuerung nach der Ausschreibung des Projektes sei außerdem eine zusätzliche Haltestelle im Bereich des Innsbrucker "Löwenhauses" dazugekommen. Die Bahn habe eine maximale Förderkapazität von 1.300 Personen pro Stunde. Die Fahrzeit soll weniger als sieben Minuten betragen.

76 Jahre alte Nordkettenbahn

Die 76 Jahre alte Nordkettenbahn von der Hungerburg auf die Seegrube und weiter auf das Hafelekar soll im Rahmen des Projektes erneuert werden, weil sie den heutigen Anforderungen nicht mehr entspreche. Die Trasse sowie die denkmalgeschützten Seilbahnstationen vom Architekten Franz Baumann sollen erhalten bleiben. Die Gebäude sollen vom Tiroler Architekten Hanno Schlögl erweitert werden. Die Baumann-Bauten sollen dabei teilweise sogar rückgebaut werden. Die Stützen und auch die Gondeln sollen gegen größere ausgetauscht werden. Insgesamt 130 Personen können darin befördert werden.

Die Kosten des Projektes sollen sich auf rund 50 Mio. Euro belaufen. Zur ursprünglich geplanten maximalen Förderung der Stadt in der Höhe von 32,8 Mio. Euro kämen durch die zusätzliche Haltestelle rund 4,3 Mio. Euro hinzu. Der Neubau der Nordkettenbahn bringe der Stadt Einsparungen von rund 900.000 Euro jährlich.

Frühestmöglicher Baubeginn für das Projekt sei Mai 2005. Die Fertigstellung sollte dann bis Dezember 2006 erfolgen. Dabei soll an beiden Bahnen gleichzeitig gearbeitet werden. (APA)

Share if you care.