EU-Kommission wird Defizitverfahren gegen Deutschland stoppen

29. Dezember 2004, 10:24
posten

Währungskommissar Almunia glaubt den Beteuerungen aus Berlin, die Maastricht-Kriterien kommendes Jahr einzuhalten

München - EU-Währungskommissar Joaquin Almunia will kommende Woche das Defizit-Strafverfahren gegen Deutschland stoppen. Dies berichtete das Nachrichtenmagazin "Focus". Almunia glaube inzwischen der Prognose von Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD), das deutsche Budgetdefizit 2005 unter die vom Euro-Stabilitätspakt erlaubte Grenze von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zu drücken.

Noch Ende Oktober habe der Spanier prophezeit, dass Eichel im kommenden Jahr zum vierten Mal in Folge mehr Schulden aufnimmt als der Stabilitätspakt erlaubt. Der deutsche Finanzminister meldete 2,9 Prozent nach Brüssel. Die Europäische Zentralbank (EZB) teile Eichels Optimismus nicht; sie rechne wieder mit einer Neuverschuldung von mehr als drei Prozent. (APA)

Share if you care.