"Popstars": Finale am Mittwoch - Neuauflage höchst fraglich

8. Dezember 2004, 18:22
posten

Zuschauerzahlen haben nachgelassen, Umsätze der Tonträger nicht Erwartungen erfüllt

Sechs junge Musiker dürfen noch hoffen, ein "Popstar" zu werden. Der Münchner Privatsender ProSieben ermittelt an diesem Mittwoch (20.15 Uhr) eine vierköpfige Band, die aus zwei Frauen und zwei Männern bestehen soll. Also werden zwei der Kandidaten auf der Strecke bleiben. Die neue Band soll in die Fußstapfen der Vorgängergruppen No Angels, Bro'Sis, Preluders und Overground treten.

Danach ist allerdings aller Voraussicht nach Schluss mit den "Popstars". Zumindest werde eine Pause eingelegt, hieß es von ProSieben am Dienstag. Die Zuschauerzahlen haben nachgelassen. Aber vor allem die Umsätze der Tonträger haben zuletzt nicht die Erwartungen erfüllt. Rund zwei Millionen Zuschauer schauten jeder ProSieben-Ausstrahlung der Casting-Soap seit September zu.

Castingshows 2004: Interesse eher gering

Auch andere TV-Musikwettbewerbe erbrachten in diesem Jahr längst nicht die Profite, die die Veranstalter - Fernsehsender und Plattenfirmen - von ihnen erhofften. Die RTL-Reihe "Deutschland sucht den Superstar" blieb deutlich unter den Resonanzwerten des Vorjahres, auch das Sat.1-Produkt "Star Search" ließ das Publikum weitgehend kalt.

Kristina, Katrin und Doreen sowie Markus, Patrick und Richard wollen im ProSieben-Finale um den Einzug in die Band kämpfen. Welche zwei Mädchen und zwei Jungen letztlich in die vierköpfige Band kommen, entscheiden die Zuschauer, die noch bis zum 8. Dezember 2004 online abstimmen können und am Abend während der Sendung zu kostenpflichtigen Anrufen gebeten werden. (APA/dpa)

Share if you care.