Tirol: Mutter des toten Babys bekommt vier Jahre Haft

8. Dezember 2004, 21:41
1 Posting

Drogenabhängige Innsbruckerin soll Säugling brutal misshandelt haben

Innsbruck - Nach dem Tod ihres Babys ist eine junge Mutter am Montag am Innsbrucker Landesgericht zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Die 24-jährige Drogenabhängige soll ihr Kind brutal misshandelt haben. Das Urteil war vorerst nicht rechtskräftig.

Der sechs Wochen alte Bub war laut einer Gerichtssachverständigen auf Grund eines Schütteltraumas gestorben. Bei der Obduktion waren zudem Serienrippenbrüche entdeckt worden. Außerdem wurde im Blut eine hohe Konzentration der Ersatzdroge Methadon festgestellt.

Die bereits sieben Mal vorbestrafe Innsbruckerin wurde von einem Schöffengericht wegen Quälen eines wehrlosen Unmündigen mit Todesfolge zu der unbedingten Strafe verurteilt. Die Frau, die angegeben hatte, sich an die Vorfälle nicht erinnern zu können, erbat sich Bedenkzeit. (APA)

Share if you care.