Security-Lösung mit Time-Zero-Virus-Technology

19. Dezember 2004, 13:41
posten

Mehrfach-Methode soll Angriffe zum Zeitpunkt Null stoppen

Der kalifornische Spezialist für E-Mail-Security MailFrontier hat eine neue Technologie entwickelt, die Anwender vor Viren, Spam und Phishing schützt. Durch eine mehrfache Anti-Virus-Methode soll die Time-Zero-Virus-Technology in der Lage sein, Viren zu blockieren, noch bevor sie ein Netzwerk angreifen.

Identifikation

Durch eine Mehrfach-Methode mit einem erweiterten Bayesian Fraud Filter kann die Gateway Anti-Phishing-Lösung Phishing-E-Mails mit hoher Genauigkeit identifizieren. Die Technologien Sender-ID und Reputation sollen laut MailFrontier Spam mit einer Genauigkeit von 98 Prozent erkennen und eine "False-Positive-Rate" kleiner als einhundertstel eines Prozents garantieren. Mit der neuen Technologie stellt MailFrontier die Verfügbarkeit des Avinti-Isolation-Servers und Kaspersky Labs Anti-Virus zusätzlich zur McAfee Anti-Virus-Lösung vor.

Offen

Nachdem ein Virus auftaucht, benötigen Anti-Virus-Software-Hersteller oft bis zu 24 Stunden, um die nötigen Signaturen zu entwickeln und zu liefern. Während dieser Zeit sind die Netzwerke laut MailFrontier ungeschützt und offen für verheerende Angriffe. "Da die Bedrohung durch Viren unvermindert anhält, bleibt die Herausforderung Viren zum Zeitpunkt Null abzufangen, also noch bevor sie in das Netzwerk eindringen können", kommentiert Peter Firstbrook von MailFrontier. "Es ist für viele Unternehmen nicht mehr akzeptabel, zwei Stunden nach einem Virus-Ausbruch auf neue Virus-Signaturen von ihrem Anti-Virus-Lieferanten zu warten", so Firstbrook. (pte)

Share if you care.