Internationale Vermittler verließen Kiew

8. Dezember 2004, 20:50
posten

Wahrscheinlich kein weiterer Runder Tisch - Powell ruft zu Zusammenarbeit in der Ukraine auf

Kiew/Sofia - Die internationalen Vermittler haben die Ukraine nach dem erneuten Scheitern der Gespräche am Runden Tisch wieder verlassen. Das sagte ein Sprecher der polnischen Botschaft in Kiew am Dienstag der dpa. Damit dürfte es zunächst keine weiteren Gespräche am Runden Tisch geben. Die Vermittler, unter ihnen der EU-Außenbeauftragte Javier Solana sowie die Präsidenten Polens und Litauens, Aleksander Kwasniewski und Valdas Adamkus, seien noch in der Nacht abgeflogen, sagte der Sprecher.

Der scheidende US-Außenminister Colin Powell hat unterdessen "alle Seiten" in der Ukraine zu Zusammenarbeit bei der Umsetzung der Entscheidung des Obersten Gerichts aufgerufen. "Wir alle in der OSZE-Gemeinschaft haben ein Interesse an einer schnellen und friedlichen Lösung durch ein demokratisches Verfahren", sagte Powell bei der Außenministertagung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am Dienstag in Sofia. Die ukrainische Regierung erwarte von der OSZE, dass sie den zweiten Wahlgang am 26. Dezember beobachte, betonte Powell. (APA/dpa)

Share if you care.