Digitales Wasserzeichen statt Kopierschutz bei Hörbüchern

14. Dezember 2004, 10:14
5 Postings

MP3-Files bleiben kopier- und auf CD brennbar - Keine Spezial-Hard- oder Software notwendig

Statt lästiger Kopierschutz-Techniken setzt der schwäbische Verleger Harald Rieck bei seinen Hörbüchern im MP3-Format ein digitales Wasserzeichen ein. "Wir wollen unsere Hörbücher online über das Internet verkaufen und haben kein Interesse an Kopierschutztechniken, für die der Kunde sich entweder neue Abspielgeräte kaufen oder Spezialsoftware auf seinem Computer installieren muss", erklärt Rick.

Unhörbares Wasserzeichen

Die MP3-Daten für vorgelesene Bücher wie Goethes "Leiden des jungen Werther" können nach Bezahlung (in diesem Fall sind es 17,90 Euro) und Download (107 MB) beliebig oft gehört, auf Abspielgeräte übertragen und auf CD gebrannt werden. Um das Urheberrecht der Verlage vor der Verbreitung der Werke in Tauschbörsen zu schützen, sind die Daten mit einem unhörbaren digitalen Wasserzeichen versehen - eine Technik, die vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) entwickelt wurde.(APA/AP)

  • Artikelbild
    foto: ipsi
Share if you care.