Celentano: "Joints schaden weniger als Zigaretten"

13. Dezember 2004, 20:51
5 Postings

Das Italo-Raubein eckt mit neuem Album wieder bei konservativen Regierungspolitikern an: Diese schreien nun nach Zensur

Wien - Adriano Celentano ist mit fast 67 Jahren noch immer motiviert genug, um jedes Jahr einen neuen Beweis seiner Ausnahmestellung abzuliefern: "C'è sempre un motivo", es gibt immer ein Motiv, heißt seine neue CD, die bereits 400.000 mal vor ihrem Erscheinen in Italien vorbestellt wurde.

Kontroversen mit Regierungspolitikern

Mit einem Track der neuen CD hat Celentano auch gleich wieder einmal für gehörigen Aufruhr im Land gesorgt und muss sich nun Kritik von konservativen Regierungspolitikern gefallen lassen. Zur Nummer "Verità da marciapiede" ("Die Wahrheit des Gehsteigs"), den alkohol- und marihuanadurchsetzten Reflexionen eines Sandlers, befragt, meinte Celentano wieder trocken: "Le canne fanno meno male delle sigarette" ("Joints schaden weniger als Zigaretten").

Telekommunikationsminister Maurizio Gasparri, ein Vertreter der rechten Alleanza Nazionale, rügte ihn öffentlich und jetzt verlangt das italienische Staatsfernsehen RAI, die Texte seiner für das kommende Frühjahr geplanten neuen TV-Show zu sehen - und Celentano hat ihnen bereits beschieden, in diesem Fall werde er eben keine Show für die RAI mehr machen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.