15.000 Euro für Arbeit über Parlamentarismus

13. Dezember 2004, 13:07
posten

Neuer Wissenschaftspreis wird 2005 erstmalig vergeben

Wien - Ein neuer Wissenschaftspreis wird 2005 erstmalig vergeben: die Margaretha Lupac-Stiftung für Parlamentarismus und Demokratie hat eine Ausschreibung für Wissenschaftler zum Thema "Geschichte und Entwicklung des Parlamentarismus" beschlossen. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und kann auf drei Preisträger aufgeteilt werden, heißt es in einer Aussendung am Montag dazu. Den Vorsitz der Jury hat ORF-Generaldirektorin Monika Lindner übernommen.

Angesprochen sind Wissenschaftler, sowie Organisationen, die zu dem Thema eine wissenschaftliche Arbeit publiziert oder eine Dissertation dazu verfasst haben. Die Arbeiten sollen den Themenkreis vor allem aus dem Blickwinkel der Politologie, Rechtswissenschaft, Geschichte, Publizistik oder Philosophie abhandeln. Die Einreichungen müssen bis spätestens 31. Jänner 2005 im Parlament eingelangt sein. Der Preis wird nächstes Jahr im Rahmen eines Festaktes im Parlament übergeben. Die Stiftung für Parlamentarismus und Demokratie wurde in Erinnerung an die Wienerin Margarethe Lupac gegründet, die dem Parlament verbunden war. (APA)

Share if you care.