Analyse chinesischer Funde: Schon vor 9.000 Jahren wurde Alkohol konsumiert

6. Dezember 2004, 23:00
2 Postings

Reis, Honig und Früchte vergärt - Genussmittel in kulturellen und medizinischen Kontext eingebettet

Washington - Bereits vor 9.000 Jahren haben Chinesen alkoholische Getränke hergestellt. Dazu ließen sie Reis, Honig und Früchte vergären, schreibt ein internationales Forscherteam im US- Fachjournal "Proceedings of the National Academy of Sciences".

Die Getränke hatten den Forschern zufolge eine große kulturelle, religiöse und medizinische Bedeutung. Damit könnten sich die Chinesen möglicherweise schon früher mit Alkohol versorgt haben als die Menschen im Mittleren Osten, berichten die Forscher um Patrick McGovern von der Universität Pennsylvania in Philadelphia (USA).

Die Reste

Das Forscherteam analysierte Getränkereste, die die Jahrtausende in den feinen Poren von Tonscherben überdauert hatten. Mit den neuen Funden aus dem Norden des Landes gebe es erstmals einen direkten chemischen Nachweis, dass im alten China schon so früh Alkohol getrunken worden sei.

Bisher hatten Wissenschafter ihre Thesen zur frühen Alkoholproduktion auf Ähnlichkeiten zwischen frühen Töpferei und Bronzegefäßen stützen müssen - diese wiesen darauf hin, dass aus Behältnissen unterschiedlicher Epochen auch eine vergleichbare Flüssigkeit getrunken wurde. Die Forscher fanden außerdem Hinweise auf Getränke aus Reis und Hirse, die 3.000 bis 4.000 Jahre alt sind. Die Analysen ergaben zudem, dass die chinesischen Produzenten diesen Getränken unter anderem Kräuter, Blumen und Baumharz hinzufügten.(APA/dpa)

Share if you care.