Personalentscheidung bei Wiener FPÖ: Strache weder Klubchef noch Stadtrat

8. Dezember 2004, 19:37
18 Postings

Wiener FP-Chef: "Die Übernahme des Klubs steht für mich nicht zur Debatte"

Wien - "Die Übernahme des Klubs steht für mich nicht zur Debatte", beteuerte der Wiener FP-Chef Heinz Christian Strache am Montag und also wurden Fakten geschaffen: Die bisherige FP-Kultursprecherin Heidemarie Unterreiner (60), wird neue Dritte Landtagspräsidentin. Unterreiners Job als Gemeinderatsvorsitzende übernimmt Gemeinderat Herbert Madejski.

Berichte aus dem FP-Gemeinderatsklub, wonach es schwere interne Unstimmigkeiten ob dieser Besetzung gegeben habe, wurden von Strache neuerlich heftig dementiert. Und ebenso vom nun bleibenden Klubchef persönlich: Die Nominierung Unterreiners sei vom Parteiobmann von Anfang an vorgeschlagen worden, versicherte Hilmar Kabas am Montag. So, wie auch FP-Pressesprecher Harald Vilimsky vehement darauf besteht, in dieser Sache keinen Plan gehabt zu haben. Zumindest "keinen solchen".

Der neue Wiener FP-Chef Heinz Christian Strache wird somit weiter im Rathaus keine führende Position als Klubobmann oder nicht amtsführender Stadtrat einnehmen.

Anfang November war der Versuch missglückt, in Ottakring eine Kandidatin aus Straches politischem Heimatbezirk als neue Bezirksparteichefin einzusetzen. Der Ottakringer Kandidat Josef Müllek gewann haushoch. (frei/DER STANDARD, Printausgabe, 7.12.2004)

Share if you care.