Van der Bellen: "Rot-Grün ist besser"

8. Dezember 2004, 19:44
12 Postings

Grünen-Chef reizt Koalition in Wien: "Jede Erfahrung in einer Regierung willkommen"

Wien - Der grüne Bundessprecher Alexander Van der Bellen würde eine rot-grüne Koalition in Wien begrüßen: "Jede Erfahrung in einer Regierung kann mir nur willkommen sein." Daher freue er sich auch über "die energische Ansage" der Wiener Grünen-Klubchefin Maria Vassilakou, die sich im STANDARD für diese Koalition ausgesprochen hatte:

"Vassilakou ist der Ansicht, Rot-Grün in Wien ist besser als rot allein. Diese Auffassung teile ich durchaus. Jede andere Koalitionsmöglichkeit für die Grünen in Wien ist ja schon arithmetisch ausgeschlossen." Allerdings müsse man die Umsetzungschancen realistisch ansetzen, so Van der Bellen: Die SPÖ werde sicher stärkste Partei und habe gute Chancen auf die absolute Mehrheit - dann würde sich diese Koalitionsvariante ohnehin erübrigen.

Von einem Anbiedern der Grünen an die SPÖ könne jedenfalls keine Rede sein, betonte Van der Bellen. Rückschlüsse auf die Bundesebene will er ebenfalls keine gezogen sehen: "Das kann man von einer möglichen Option mit der SPÖ in Wien genauso wenig sagen wie von der realen mit der ÖVP in Oberösterreich." (kob/DER STANDARD, Printausgabe, 7.12.2004)

Share if you care.