Red Bulls "Projekt Spielberg": Umweltsenat hebt Grundsatzbewilligung auf

6. Dezember 2004, 22:01
posten

Vorhaben "widerspricht wesentlichen Genehmigungskriterien"

Graz/Wien - Der Umweltsenat hat den Berufungen gegen eine Grundsatzbewilligung der steirischen Landesregierung für das "Projekt Spielberg" stattgegeben und die Genehmigung aufgehoben. Wie es in einer Aussendung des Umweltsenats am Montag hieß, widerspreche das Vorhaben der Red Bull GmbH "wesentlichen Genehmigungskriterien nach mehreren anzuwendenden Gesetzen".

Überschreitungen der Lärmspitzen- und Dauerschallpegel

Der Umweltsenat begründet die mit 3. Dezember datierte Entscheidung u.a. damit, dass Überschreitungen der zulässigen Lärmspitzen- und Dauerschallpegel, die Gesundheitsschäden bei Nachbarn verursachen könnten, zu erwarten seien. Zudem solle das Projekt in einem Gebiet realisiert werden, in dem es schon derzeit zu Überschreitungen von Immissionsgrenzwerten komme. Vom Projektanten seien keine Maßnahmen vorgesehen, die eine Verbesserung der Luftsituation bewirken würde, so der Umweltsenat. (APA)

Share if you care.