Fini: Italienische Soldaten bleiben weiter im Irak

7. Dezember 2004, 16:47
3 Postings

"Bis die legitimen Behörden sagen: Danke schön"

Rom - Italien will nach Angaben von Außenminister Gianfranco Fini seine Soldaten erst dann aus dem Irak abziehen, wenn die neue irakische Regierung sich stabilisiert hat und den Truppenabzug fordert. Die rund 3000 italienischen Soldaten sollten so lange im Irak bleiben, bis das Land sie nicht mehr brauche, erklärte Fini in einem am Montag veröffentlichten Interview.

"Wir müssen Stabilität garantieren. Wir warten bis die legitimen irakischen Behörden erklären: 'Danke schön, internationale Freunde, der Irak kann jetzt von Irakern geführt werden'", sagte er in der europäischen Ausgabe des "Wall Street Journal".

Die Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi hatte kürzlich in Aussicht gestellt, die Truppen nach den irakischen Wahlen Ende Jänner 2005 abziehen zu wollen. Fini, der erst im vergangenen Monat zum Außenminister ernannt wurde, nannte diese Berichte ein "Missverständnis". (APA/Reuters)

Share if you care.