Rothschild-Beteiligung an "Liberation" mit Jahreswechsel perfekt

17. Dezember 2004, 12:33
posten

Zeitung soll auf redaktioneller Ebene "vollkommen unabhängig" bleiben - Rothschild plant weitere Medien-Investitionen

Edouard de Rothschild hat seine Beteiligung am Kapital der Pariser Tageszeitung "Liberation" schon "so gut wie abgeschlossen". Dies betonte der französische Geschäftsmann am Montag im Pariser Radiosender "Europe 1". Die Transaktion, die auf eine Übernahme von 20 Prozent des Kapitals für 20 Mio. Euro abzielt, werde zum Jahreswechsel abgeschlossen sein, sagte Rothschild.

Gleichzeitig kündigte Edouard de Rothschild an, dass er auch in weitere Medien in Frankreich und in anderen Ländern investieren wolle. "Es ist die erste Etappe in einem Industrieprojekt im Bereich der Presse und der darum kreisenden Vektoren", sagte der französische Geschäftsmann und fügte hinzu: "Wir haben uns eine gewisse Anzahl anderer Projekte im Ausland und in Frankreich angesehen, und ich glaube nicht, dass wir uns allein auf "Liberation" beschränken werden", so Rothschild.

Preisreduktion geplant

Zur Sanierung der Krisen geschüttelten "Liberation" plant Rothscild eine Entwicklung des Markenzeichens, eine Preisreduktion von 1,20 auf einen Euro, die Schaffung neuer Beilagen und Partnerschaften mit Radio- und Fernsehsendern sowie mit Websites. Gleichzeitig sicherte der Geschäftsmann zu, dass "Liberation" auf redaktioneller Ebene "vollkommen unabhängig" bleiben werde.

"Liberation" befindet sich wegen rückläufiger Verkaufszahlen und einer Abnahme der Werbeannoncen in einer anhaltenden Finanzkrise. Der Verkauf nahm im vergangenen Sommer um etwa 14 Prozent ab. Das Betriebsergebnis erreichte im Vorjahr 220.000 Euro. (APA)

Nachlese

Französisches Medienobservatorium kritisiert Presse-Konzentration - Gegen Beteiligung von Finanzgruppen an "Le Monde" und "Liberation

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.