Krankenkontrolle

7. Dezember 2004, 19:30
24 Postings
Liebe Gebietskrankenkasse, wir haben ein paar Fragen an dich. Sie betreffen Karl T., ja, er fühlt sich echt betroffen von dir, um nicht zu sagen: verfolgt.

Warum hast du ihm innerhalb einer Woche zwei "Einladungen zum Kontrollarzt" unter Androhung von "entsprechenden Konsequenzen bei Nichtfolgeleistung" geschickt? Warum erhält er bei jedem Krankenstand die Aufforderung zum Besuch eines Kontrollarztes? Ist sein Hausarzt nicht Arzt genug, um über eine allfällige Arbeitsunfähigkeit zu befinden? Oder ist für dich ein Patient automatisch ein Sozialschmarotzer und ein Hausarzt ein Lügner? Hast du so eine schlechte Meinung von den Menschen, von denen du so gut lebst?

Warum schickst du Karl T. so einen seltsamen Brief, wo du ihm "kostenlos" mitteilst, dass er im Vorjahr ein paar Mal beim Arzt war und eine Verletzung behandeln hat lassen, was ihn nur etwa 400 Euro gekostet hat? Um aufzuzeigen, wie wenig ein Arzt für seine Leistungen erhält? Und weil du schon von Kosten sprichst: Wieso steht nicht dabei, wie viel an Beiträgen Karl T. im vergangenen Jahr an dich gezahlt hat? Und noch eine Frage: Wie viel Geld gibst du für deine Kontrollarzt-Drohbriefe eigentlich aus?
(DER STANDARD, Printausgabe vom 6.12.2004)

Von
Daniel Glattauer
  • Artikelbild
Share if you care.