Regenbogenfarben kommen aus der Blechdose

25. Oktober 2006, 17:02
posten

Der Tiroler Familienbetrieb Adler ist einer von Österreichs führenden Herstellern von Farben, Lack und Holzschutzmitteln - Die Firma wurde heuer 70 Jahre alt

Wien/Schwaz - In diesem Jahr feiert die Tiroler Farbenfabrik Adler Lacke ihren 70. Geburtstag. Im Jahr 1934 eröffnete Firmengründer Johann Berghofer ein kleines Farbengeschäft in der Tiroler Ortschaft Schwaz und legte damit das Fundament für ein bis heute als Familienbetrieb geführtes Unternehmen.

Das erste Fabriksgebäude der Farbenhersteller wurde 1947 errichtet. In den 60er-Jahren beschäftigte der Betrieb 30 Mitarbeiter, heute sind es 340.

1964 übernahm Günther Berghofer nach dem Tod seines Vaters die Geschäfte zusammen mit seiner Mutter Hermine. Heute sitzt er im Aufsichtsrat der Firma. Seit 2001 leitet seine Tochter Andrea die Geschicke des Betriebes.

60 Millionen Euro Umsatz

14.000 Tonnen Farbe, Lacke und Holzschutzmittel verlassen jährlich die Tiroler Fabrik. Damit konnte 2003 ein Umsatz von 58,9 Millionen Euro erwirtschaftet werden, 36,5 Prozent davon im europäischen Ausland - in Deutschland, Italien, der Schweiz, Frankreich, Griechenland.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet sich Geschäftsführerin Berghofer "ein Plus von fünf bis sechs Prozent. Damit sind wir sehr zufrieden."

Expansionsbestrebungen in Richtung Osten bestätigt Berghofer: "Wir suchen Partner in Ungarn und Rumänien, die für uns Netzwerke schaffen und mit uns kooperieren." Bereits seit Jahren hat man mit Adler-Polska ein Standbein in Polen.

Als Unternehmensphilosophie gilt für die Tiroler Familie nach Eigenangaben "saubere Arbeit, saubere Umwelt". Bekräftigt wird diese Firmenstrategie durch ein eigenes Umweltschutz- und Recyclingzentrum.

Tier mit Weitblick

Auf den Namen Adler kamen die Berghofers, weil "der Adler ein Raubtier ist, das Weitblick, Scharfblick und Zielgenauigkeit symbolisiert und zudem im Tiroler Wappen vorkommt", erklärt Andrea Berghofer.

Was bedeutet für sie ein Regenbogen? "Farben, Glück, Sonne und Regen." (Barbara Forstner, DER STANDARD Printausgabe, 06.12.2004)

  • So wurde anno dazumal geworben: Ein historisches Werbesujet des Tiroler Farbenerzeugers Adler Lacke. Der Familien­betrieb blickt auf 70 Jahre Firmengeschichte zurück.
    foto: adler

    So wurde anno dazumal geworben: Ein historisches Werbesujet des Tiroler Farbenerzeugers Adler Lacke. Der Familien­betrieb blickt auf 70 Jahre Firmengeschichte zurück.

Share if you care.