Irakischer Präsident erteilt Wahl-Verschiebung eine Absage

7. Dezember 2004, 16:47
5 Postings

Jawar widerspricht UN-Beauftragtem Brahimi

Washington - Der irakische Übergangspräsident Ghazi el Jawar hat Überlegungen zur Verschiebung der Wahl in seinem Land eine Absage erteilt. "Eine Verschiebung würde die Probleme nicht lösen", sagte er am Sonntag bei einem Besuch in den USA dem Fernsehsender NBC. Auch der jüngste Anstieg von Gewalttaten im Irak könne den Urnengang nicht verhindern. Ein Aufschub würde "das Leiden der Iraker nur verlängern und noch mehr Widerstand schüren".

Allerdings sei der Irak bei der Abhaltung der Wahl auf die Hilfe der Vereinten Nationen und der "gesamten internationalen Gemeinschaft" angewiesen, betonte Jawar. Die Wahlen im Irak sind für den 30. Jänner geplant.

Mit seinen Äußerungen stellte sich Jawar gegen den UN-Beauftragten Lakhdar Brahimi, der am Wochenende den Zeitplan der für Ende Jänner geplanten Wahlen in Zweifel gezogen hatte. Jawar sollte am Montag von Präsident George W. Bush im Weißen Haus empfangen werden. Bei dem Treffen in Washington sollte es vor allem um Sicherheitsfragen gehen. (APA)

Share if you care.