Super G: ÖSV-Doppelsieg in Lake Louise

17. Dezember 2004, 10:46
7 Postings

Michaela Dorfmeister gewinnt knapp vor Renate Götschl und Lindsey Kildow - Erster Saison­sieg für ÖSV-Damen

Lake Louise/Alberta - Im siebenten Anlauf hat es für Österreichs Ski-Damen endlich mit dem ersten Saisonsieg im alpinen Weltcup geklappt: Weltmeisterin Michaela Dorfmeister aus Niederösterreich triumphierte am Sonntag im Super G von Lake Louise 15/100 Sekunden vor ihrer ÖSV-Teamkollegin Renate Götschl. Dritte wurde die US-Amerikanerin Lindsey C. Kildow (+0,40 Sek.), die am Freitag mit dem Erfolg in der ersten Abfahrt in Kanada ihr erstes Weltcup-Rennen gewonnen hatte.

"Den Sieg habe ich mir wirklich verdient"

"Das war heute die letzte Möglichkeit für mich, hier zu gewinnen, diese Chance habe ich genutzt. Ich habe, so glaube ich, hier 13 Jahre herfahren müssen, um endlich einen Sieg zu feiern. Den habe ich mir wirklich verdient. Ich bin stolz auf mich und Atomic, denn die Geräte sind heute wieder marschiert", lautete der erste Kommentar von Dorfmeister, die den insgesamt 17. Weltcup-Sieg ihrer Karriere, den fünften im Super G (daneben noch acht RTL und vier in der Abfahrt), einfuhr.

Götschl beruhigt

Auch Renate Götschl war "hochzufrieden" mit ihrem zweiten zweiten Platz innerhalb von 24 Stunden, nachdem sie sich am Vortag nur der Deutschen Hilde Gerg - ebenfalls um 15/100 - hatte geschlagen müssen. "Ich habe es oben im Steilhang liegen gelassen. Da habe ich das Doppeltor versäumt und bin in den 'Sumpf' gekommen. Das war die entscheidende Zeit, die mir auf den Sieg gefehlt hat", erklärte die Steirerin. "Trotzdem kann ich sehr zufrieden sein, denn ich habe einen Fehler gemacht und war trotzdem vorne dabei. Jetzt kann ich beruhigt heimfahren."

Vier ÖSV-Läuferinnen in Top Ten

Mit der Vorarlbergerin Katja Wirth (+0,86 Sek./"Ich hatte eine sehr saubere Fahrt") und der Salzburgerin Brigitte Obermoser (+0,92) auf den Rängen sieben bzw. acht landeten noch zwei weitere ÖSV-Damen in den Top Ten. Vortagssiegerin Hilde Gerg musste sich mit dem vierten Platz zufrieden gehen, 6/100 fehlten ihr auf Kildow, die ihren dritten Stockerlplatz schaffte und mit den Rängen eins, fünf und drei in Lake Louise bewies, dass sie nun endgültig zur Weltklasse in den Speed-Bewerben gehört.

Gute Erinnerungen an Altenmarkt

Aber auch die ÖSV-Damen kommen jetzt mit viel Selbstvertrauen nach Österreich, wo am kommenden Wochenende in Altenmarkt-Zauchensee ein Super G (Samstag) und ein Slalom (Sonntag) auf dem Programm stehen. Vor allem Dorfmeister verbindet mit dem Salzburger Skiort beste Erinnerungen, hatte die 31-Jährige aus Neusiedl dort doch am 7. März 2002 ihren bisher letzten Super-G-Triumph im Weltcup gefeiert.

In der Gesamtwertung liegt nach den Überseerennen weiter die finnische Technik-Spezialistin Tanja Poutiainen in Front. Mit 340 Punkten beträgt ihr Vorsprung auf Titelverteidigerin Anja Pärson (311) aus Schweden 29 Zähler. Hinter der wieder erstarkten Kroatin Janica Kostelic (283), die am Sonntag Fünfte wurde, folgen Götschl (237) und Dorfmeister (227) auf den Rängen vier und fünf. (APA)

Resultat Super-G der Damen in Lake Louise:

1. Michaela Dorfmeister AUT 1:16,24 Min. Schnitt: 85,61 km/h 2. Renate Götschl AUT 1:16,39 +0,15 + 3,56 m 3. Lindsey C. Kildow USA 1:16,64 +0,40 + 9,46 m 4. Hilde Gerg GER 1:16,70 +0,46 +10,87 m 5. Janica Kostelic CRO 1:16,81 +0,57 +13,45 m 6. Martina Ertl GER 1:16,85 +0,61 +14,39 m 7. Katja Wirth AUT 1:17,10 +0,86 +20,22 m 8. Brigitte Obermoser AUT 1:17,16 +0,92 +21,62 m 9. Ingrid Jacquemod FRA 1:17,34 +1,10 +25,79 m . Julia Mancuso USA 1:17,34 +1,10 +25,79 m 11. Kirsten L. Clark USA 1:17,36 +1,12 +26,25 m 12. Anja Pärson SWE 1:17,47 +1,23 +28,79 m 13. Sylviane Berthod SUI 1:17,51 +1,27 +29,71 m 14. Kelly Vanderbeek CAN 1:17,55 +1,31 +30,63 m 15. Allison Forsyth CAN 1:17,60 +1,36 +31,77 m 16. Isolde Kostner ITA 1:17,71 +1,47 +34,30 m 17. Libby Ludlow USA 1:17,73 +1,49 +34,75 m 18. Genevieve Simard CAN 1:17,75 +1,51 +35,21 m 19. Tina Maze SLO 1:17,76 +1,52 +35,44 m 20. Angelika Gruener ITA 1:17,91 +1,67 +38,86 m 21. Bryna McCarty USA 1:17,92 +1,68 +39,09 m 22. Janette Hargin SWE 1:17,94 +1,70 +39,55 m . Mojca Suhadolc SLO 1:17,94 +1,70 +39,55 m 24. Fränzi Aufdenblatten SUI 1:18,12 +1,88 +43,63 m 25. Alexandra Meissnitzer AUT 1:18,14 +1,90 +44,08 m 26. Elisabeth Görgl AUT 1:18,18 +1,94 +44,99 m 27. Karine Meilleur FRA 1:18,21 +1,97 +45,67 m . Silvia Berger AUT 1:18,21 +1,97 +45,67 m 29. Carole Montillet FRA 1:18,22 +1,98 +45,89 m 30. Eveline Rohregger AUT 1:18,26 +2,02 +46,80 m weiter: 34. Martina Lechner AUT 1:18,42 +2,18 +50,40 m 44. Kathrin Wilhelm AUT 1:19,00 +2,76 +63,34 m
Ausgeschieden u.a.: Caroline Lalive (USA), Daniela Ceccarelli (ITA), Nadia Styger (SUI)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Michaela Dorfmeister: "Das war heute die letzte Möglichkeit für mich, hier zu gewinnen, diese Chance habe ich genutzt."

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zwei glückliche Österreicherinnen: Renate Götschl (li) und Siegerin Dorfmeister.

Share if you care.