Bill Gates bekommt doch "nur" vier Millionen Spam-Mails im Jahr

30. Dezember 2004, 13:57
7 Postings

Steve Ballmer bekommt nur zehn Spam-Mails und versteht nicht, warum User nicht Filtertechnologien einsetzen

Microsoft hat eine ganze Abteilung geschaffen, um das E-Mail-Postfach seines Gründers Bill Gates von Millionen so genannter Junk- und Spam-Mails zu säubern, so der Microsoft-Chef Steve Ballmer.

Im Jahr

Ursprünglich sprach Ballmer von vier Millionen Spam Mails, die Gates täglich erhalten würde. Nun korrigiert er sich, es seien lediglich vier Millionen Spam-Mails im Jahr.

Dank der Anti-Spam-Technologien aus dem Hause Microsoft erhalte er täglich nur etwa zehn Spam-Mails in seiner Mailbox. Ballmer zufolge gebe es bereits effektive Mittel zur Spam-Abwehr. "Es gibt bereits Technologien in unseren und auch anderen Produkten, durch die Spam herausgefiltert werden kann. Warum wir es noch nicht geschafft haben, die User dazu zu bringen, diese auch zu verwenden, verstehe ich auch nicht".

In zwei Jahren unter Kontrolle

"Wir hoffen, dass das Problem in zwei Jahren unter Kontrolle ist", verbreitete hingegen wie berichtet auch Bill Gates Zuversicht in Sachen Spam. Er revidierte damit allerdings noch optimistischere Prognosen aus der Vergangenheit. Anfang des Jahres hatte sich Gates überzeugt gezeigt, dass Spam in eineinhalb Jahren – also bis Mitte 2005 – "kein ernsthaftes Problem" mehr sein werde. Sein Konzern arbeite an entsprechenden Lösungen, sagte er damals.(red/apa)

Link

Microsoft

Nachlese

Bill Gates will Spam-Plage unter Kontrolle bringen

Bill Gates bekommt täglich vier Millionen Mails

Spam – gehasste Massenmails – Mit kostenlosen Programmen kann die Mail-Flut einfach gestoppt werden – eine Ansichtssache

Share if you care.