Kein Boom bei Invaliditätspensionen

5. Dezember 2004, 11:10
3 Postings

Rückgang 2001 bis 2003 durch Rückstände und Reform-Mix bedingt - Mit Infografik

Wien - Kein Boom zeichnet sich bei der Inanspruchnahme der Invaliditätspension ab. Die Zahl der Neuzugänge in die Invaliditätspension inklusive der auslaufenden Fälle der bereits abgeschafften Frühpension wegen geminderter Erwerbsfähigkeit hat nach den vorliegenden Zahlen des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger im Jahr 2003 mit 22.758 sogar einen Tiefstand erreicht. Allerdings wird der Rückgang der Jahre 2001 bis 2003 - im Jahr 2000 hatte es noch 34.384 derartiger Pensionsarten gegeben - einerseits aus Rückständen bei der Bearbeitung von Anträgen durch die Fusion der Pensionsversicherungsanstalt und andererseits durch den Pensionsreform-Mix der vergangenen Jahre erklärt.

Aus diesem Grund dürfte 2004 auch wieder ein Anstieg auf rund 34.000 Invaliditätspensionen verzeichnet werden. Jedenfalls werde auch nach Aufarbeitung des Rückstands diese Zahl nicht überschritten. Die Frühpension wegen geminderter Erwerbsfähigkeit ist im Jahr 2000 abgeschafft worden und läuft im heurigen Jahr aus. Bisher wurden 2004 nicht einmal mehr 100 derartige Pensionen verzeichnet. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.