CSU will Konsum von Hasch und Marihuana grundsätzlich verbieten

8. Dezember 2004, 14:00
14 Postings

Bayrische Unionspartei plädiert für "Null Toleranz" - Eigenkonsum dürfe nicht straffrei bleiben

Hamburg - Die bayerische Unionspartei CSU will den Konsum von Marihuana und Haschisch gesetzlich verbieten lassen. In der "Bild am Sonntag" sprach sich CSU-Generalsekretär Markus Söder dafür aus, sowohl beim Eigenkonsum als auch beim Handel mit Drogen wieder den Grundsatz "null Toleranz" gelten zu lassen.

"Das Betäubungsmittelgesetz muss schnellstens wieder verschärft und der Eigenverbrauch grundsätzlich verboten werden", so Söder. Ausnahmen dürfe es im Interesse der Kinder nicht mehr geben. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 1994, nach dem der Eigenkonsum straffrei bleiben kann, habe die Angst junger Menschen vor dem Kiffen abgeschwächt, sagte Söder. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die bayrische CSU will den Haschisch-Kosum völlig unter Stafe stellen.

Share if you care.