Schwache ÖSV-Snowboarder

10. Dezember 2004, 22:49
posten

Die Schweizer dominierten beim Weltcup in Kronplatz

Kronplatz/Südtirol - Der FIS-Snowboard-Weltcup in Südtirol hat für Österreichs Boarder keine Top-Ergebnisse gebracht. Doris Günther als Sechste und Andreas Prommegger als Achter bzw. Harald Walder Neunter sorgten im Parallel-Riesentorlauf in Kronplatz in Südtirol für die einzigen ÖSV-Ergebnisse in den Top Ten.

Dominierende Nation war einmal mehr die Schweiz. Bei den Damen siegte die Eidgenossin Ursula Bruhin vor ihrer Teamkollegin Daniela Meuli und der Französin Julie Pomagalski, bei den Herren standen mit Philipp Schoch, Heinz Inniger und Roland Haldi sogar ausschließlich Schweizer auf dem Podest. "Die Kombination aus hartem Schnee und dem Brett, das sie fahren, macht die Schweizer derzeit unschlagbar", meinte ÖSV-Herren-Cheftrainer Sigi Prey. (APA)

Share if you care.