23 Tote nach Erdrutsch in Südchina

5. Dezember 2004, 14:38
posten

Opfer im Schlaf überrascht

Peking - Bei einem Erdrutsch im Süden Chinas sind 23 Menschen ums Leben gekommen, etliche weitere galten als vermisst. Unter den Toten sind fünf Kinder, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag berichtete.

Die Erdmassen hatten die Einwohner des Dorfes Zuojiaying in der Provinz Guizhou am frühen Freitagmorgen im Schlaf überrascht. 25 Häuser wurden vollständig zerstört. Die Suche nach den Vermissten wurde laut Xinhua aus Furcht vor weiteren Erdrutschen am Samstag zunächst abgebrochen. Aus einem benachbarten Dorf wurden rund 650 Menschen vorsorglich in Sicherheit gebracht. (APA)

Share if you care.