Libanese nach Anschlagsplan auf Allawi wieder frei

6. Dezember 2004, 18:22
2 Postings

Es besteht kein dringender Tatverdacht mehr - Verdächtige wollten laut Polizei den irakischen Premier mit Molotow-Cocktail angreifen

Karlsruhe/Berlin - Ein Libanese, der im Zusammenhang mit dem geplanten Anschlag auf den irakischen Ministerpräsidenten Iyad Allawi festgenommen worden war, ist wieder auf freiem Fuß. Der Mann wurde nach einer mehrstündigen Vernehmung in der Nacht auf Sonntag in Berlin freigelassen, teilte ein Sprecher der deutschen Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit. Es bestehe kein dringender Tatverdacht mehr. Zunächst war er beschuldigt worden, die Hauptverdächtigen unterstützt zu haben.

Die drei Iraker waren am Freitag in Berlin, Augsburg und Stuttgart festgenommenen worden. Am Samstag erließ der Bundesgerichtshof den Haftbefehl. Sie seien der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung dringend verdächtig. Die Männer sollen der islamistischen Terrorgruppe Ansar al Islam angehören.

Nach Angaben der Bundesanwaltschaft sind Haftbefehle gegen den in Berlin festgenommenen 30-jährigen Rafek Y. sowie gegen den in Stuttgart aufgegriffenen 31 Jahre alten Ata R. erlassen worden. Auch ein 22-jährigen Iraker, der in Augsburg festgenommen worden war, muss in Haft, entschied das Gericht. (APA/dpa)

Link

"Molotow-Cocktail"

auf wikipedia

Share if you care.