Bob: Stampfer-Crew bei Vierer-EM auf Platz vier

11. Dezember 2004, 17:21
posten

Titel an Russland - Langen beendet Weltcup-Saison aus gesundheitlichen Gründen

Altenberg - Christoph Langen wird in dieser Weltcup-Saison nicht mehr in den Bob steigen. Der 42-jährige Deutsche, der Ende Oktober einen Herzinfarkt erlitten hatte, will den kompletten Winter pausieren und dann erneut über seine Zukunft entscheiden. "Ich fühle mich athletisch nicht in der Lage, im Weltcup um den Sieg mit zu fahren. Und nur das macht Sinn. Das ist eine rein sportliche Entscheidung", sagte der zweifache Olympiasieger und achtfache Weltmeister am Samstag am Rande der Europameisterschaft und des Weltcups in Altenberg.

Stampfer/Seelos/Pröller/Mayer EM-Vierte

Bob Österreich I mit Wolfgang Stampfer/Klaus Seelos/Andreas Pröller/Jürgen Mayer hat bei der im Rahmen des Weltcups in Altenberg ausgetragenen EM als Gesamtfünfter und Vierter der EM-Wertung eine Medaille nur knapp verpasst. Den Vierer-Titel holte das russische Team um Alexander Subkow, Silber und Bronze gingen an Deutschland durch Andre Lange und Matthias Höpfner. Schneller als das EM-Spitzenquartett war am Sonntag nur der US-Amerikaner Todd Hays. Das zweite rot-weiß-rote Team um Jürgen Loacker qualifizierte sich nicht für den zweiten Lauf.

Dass Stampfer im Viererbob das bessere EM-Ergebnis als im Zweier erzielte, wo er am Vortag nach verpatzten Läufen nur Weltcup-Zehnter und EM-Achter geworden war, war für Cheftrainer Manfred Maier keine große Überraschung. "Sicher habe ich damit nicht unbedingt gerechnet, aber wir haben wieder die alten Kufen ausgepackt. Der vierte EM-Rang ist super, das Ziel haben wir aber knapp verpasst, denn wir wollten eine Medaille. Doch wir haben schon jetzt im Zweier und Vierer bessere Ergebnisse als im ganzen vergangenen Jahr, als wir je Platz sechs als bestes Resultat erzielten", rechnete Maier vor. Beim Weltcup-Auftakt in Winterberg hatte Stampfer im Zweier Platz vier belegt.

Stampfer lag nach dem ersten Lauf ex aequo mit Lange auf Platz drei, hatte im zweiten dann aber einen kleinen Fehler. "Wolfgang ist einer der weltbesten Piloten. Aber wir sind von den Startzeiten noch zu weit weg, und da darfst du dir dann keine Fehler erlauben, sonst bist weg", weiß Maier. (APA)

Ergebnisse Vierer-Weltcup-Bewerb in Altenberg plus die EM-Platzierungen (Endstand nach zwei Läufen):

1. Hays/Jovanovic/Schuffenhauer/Mesler (USA) 1:49,20 Min. (54,31-54,89) - 2. und Europameister Subkow/Seliwerstoj/Golubew/Stepuschkin (RUS) 0,21 Sek. zurück (54,27-55,14) - 3. und EM-Zweiter Lange/Hoppe/Poege/Putze (GER) +0,32 (54,32-55,20) - 4. und EM-Dritter Höpfner/Kühne/Barucha/Barucha (GER) 0,34 (54,50-55,04) - 5. und EM-Vierter Wolfgang Stampfer/Klaus Seelos/Andreas Pröller/Jürgen Mayer (AUT) 0,42 (54,32-55,30) - 6. Lueders/Alexander/Zardo/Brown (CAN) 0,43 (54,44-55,19) Nicht für den zweiten Lauf qualifiziert als 21.: Jürgen Loacker/Johannes Wipplinger/Eugenio Balanque/Gerhard Köhler (AUT)

Weltcupstand: 1. Hays 200 - 2. Subkow 180 - 3. Lange 150 - 4. Annen und Lueders je 130 - 6. Höpfner 125 - 7. Stampfer 107

Share if you care.