"Die Zeit der IT-Projekte ist vorbei"

22. Dezember 2004, 11:24
10 Postings

Microsoft Österreich setzt auf Businessprojekte

Microsoft Österreich will den Einsatz von IT-Technologien für seine Kunden verbessern und setzt dabei auf die Unterstützung von Unternehmensberatern. "Die Zeit der IT-Projekte ist vorbei", so Christian Maranitsch, Chef des Großkundenbereichs bei Microsoft Österreich, im Gespräch mit pressetext programmatisch. Stattdessen müsse man sich in Richtung Businessprojekte orientieren. Dafür will Microsoft laut Maranitsch ab Anfang 2005 die Beziehungen zu Businessconsultern intensivieren. Momentan funktioniert das "Partner Ökosystem" des Softwareriesen noch großteils über Implementierungspartner.

Geringe Erfolgsquote

Die geringe Erfolgsquote von IT-Projekten sei vor allem auf das mangelnde Verständnis von Management und IT-Abteilung untereinander zurückzuführen, erklärte Maranitsch. Laut einer aktuellen Studie der Economist Intelligence Unit zur Erfolgsquote von IT-Projekten treffen nach Ansicht von 38 Prozent der befragten Manager weniger als die Hälfte der IT-Projekte die geschäftlichen Vorgaben. Dabei glauben 38 Prozent der Befragten, dass der Hauptgrund dafür das mangelnde IT-Verständnis des Managements ist. Für 34 Prozent stellt die fehlende Zusammenarbeit zwischen Geschäftsleitung und IT-Management das größte Hindernis dar. Jeweils 22 Prozent sehen Probleme in den mangelnden IT-Fähigkeiten der Mitarbeiter und dem Widerstand in der Belegschaft gegen Veränderungen.

Business-Frühstück

Genau hier will Maranitsch ansetzen. Mit einem Businessfrühstück will Microsoft zur Verständnisförderung zwischen Managern und IT-Experten bei seinen österreichischen Kunden beitragen. Das zumindest einmal pro Quartal stattfindende Business-Frühstück soll die rund 200 Unternehmenskunden in entspannter Atmosphäre zusammenbringen und zum Erfahrungsaustausch animieren. Die Reihe soll im Januar oder Februar starten und bei Erfolg weiter ausgebaut werden, so Maranitsch. Ein kreativer Name für das Event stehe allerdings noch nicht fest. Fraglich ist, wie auskunftsfreudig die Manager der großen Unternehmen untereinander sind. Microsofts Großkundenbereich Enterprise Group betreut in Österreich rund 200 Unternehmen mit 500 bis 5.000 Mitarbeitern. Maranitsch wechselte im September 2004 von Apple zu Microsoft Österreich.(pte)

  • Christian Maranitsch, Chef des Großkundenbereichs bei Microsoft Österreich.
    foto: microsoft

    Christian Maranitsch, Chef des Großkundenbereichs bei Microsoft Österreich.

Share if you care.