Mehrere Opfer nach schwerer Explosion in Bagdad

5. Dezember 2004, 14:21
1 Posting

Krankenhaus: Zwei Todesopfer und 35 Verwundete - Verteidigungsminister Australiens und Japans zu Truppenbesuch im Irak

Bagdad - Bei Bombenexplosionen in Bagdad sind am Samstag mindestens zwei Iraker und ein US-Soldat ums Leben gekommen. An einer der wichtigsten Straßenkreuzungen im Zentrum der Stadt explodierten nach Angaben von Augenzeugen zwei Autobomben. In dem nahe gelegenen Jarmuk-Krankenhaus wurde von zwei Toten und 35 Verletzten bei mehr als einem Angriff am Samstag gesprochen. Das US-Militär erklärte, der Anschlag habe sich nicht innerhalb der Grünen Zone selbst ereignet.

Ein Fahrzeug explodierte vor einem Polizeiposten in der Nähe des irakischen Außenministeriums. Ein Augenzeuge berichtete, der Fahrer des Lieferwagens habe von den Polizisten des Postens Salhiya die Genehmigung zur Einfahrt erhalten. Kurz darauf habe der Mann das Fahrzeug in die Luft gesprengt.

Bei einer der blutigsten Anschlagsserien seit Wochen waren am Freitag in Bagdad mindestens 30 irakische Polizisten und Zivilisten ums Leben gekommen.

Die Verteidigungsminister von Australien und Japan wurden unterdessen zu einem Truppenbesuch im Irak erwartet. Robert Hill und Yoshinori Ono sollten noch am Samstag eintreffen. Hill wollte nach Angaben seines Ministeriums auch Gespräche mit Vertretern der Koalitionstruppen über den Wiederaufbau des Irak führen.

Australien hat rund 900 Soldaten in der Region stationiert. An der Militäroffensive im März des vergangenen Jahres war es mit 2.000 Mann beteiligt gewesen. Japan wird in den kommenden Tagen vermutlich eine Verlängerung des Einsatzes von rund 550 Soldaten im Süden des Irak beschließen. (APA/dpa/Reuters/AFP)

Share if you care.