PEZ verlegt Produktion nach China

16. Dezember 2004, 13:46
2 Postings

Slowenisches Werk mit 170 Beschäftigten liefert ausschließlich in die USA: Dollarschwäche bringt das Aus

Wien - Der in Österreich beheimatete internationale Süßwarenhersteller PEZ International schließt eine Fabrik mit 175 Mitarbeitern im slowenischen Ormoz und verlegt die Produktion nach China. Als Grund für den Schritt gibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung am Freitag die massive Aufwertung des Euro gegenüber dem Dollar an. Der Absatzmarkt der Fabrik für Dispenser (PEZ-Spender) befindet sich ausschließlich in den USA. In Nordamerika wird etwa die Hälfte der weltweiten PEZ-Umsätze gemacht.

Slowenien selbst ist nicht Mitglied der Eurozone. Die Landeswährung Tolar hat jedoch auch gegenüber dem Dollar zugelegt, der Einkauf wird darüber hinaus weitgehend in Euro fakturiert.

Sozialplan

Für die 175 Mitarbeiter der Plastdispenser d.o.o. in Slowenien soll nun mit der Arbeitnehmervertretung ein Sozialplan ausgearbeitet werden, die Produktion für die USA soll in Zukunft aus China erfolgen. Die Dispenser-Fabriken von PEZ Candies in Österreich und Ungarn, die nur in den europäischen Markt liefern, bleiben von der Schließung unberührt, sagt das Unternehmen.

Die PEZ International-Gruppe beschäftigt knapp 1.000 Mitarbeiter, der konsolidierte Jahresumsatz für 2004 beläuft sich weltweit auf 62,5 Mio. Euro. (APA)

Share if you care.