Gesamtwerk von Heinrich Heine online abrufbar

17. Dezember 2004, 12:23
posten

Auch Sekundärliteratur zugänglich

Düsseldorf - Das umfangreiche Lebenswerk des Dichters Heinrich Heine (1797-1856) ist künftig im weltweiten elektronischen Netz verfügbar. Bis etwa 2007 sollen im Internet nicht nur sämtliche Schriften, Gedichte und Briefe, sondern auch deren wissenschaftliche Erläuterungen sowie Dokumente zu Leben und Werk Heines komplett verfügbar sein.

Das Heine-Portal vereinigt die beiden wissenschaftlichen Gesamtausgaben, die seit den 70er Jahren in der Bundesrepublik und der damaligen DDR entstanden sind, teilten Sprecher des Heine-Institutes in Düsseldorf, des Kompetenzzentrums für elektronische Erschließung der Uni Trier und der NRW- Kunststiftung am Freitag in Düsseldorf mit.

Großer Materialumfang

Die insgesamt 26.500 Buchseiten der beiden Ausgaben mit 72 Millionen Zeichen sind verknüpft mit digitalisierten Handschriften, Bild- und Buchbeständen - zunächst aus dem Düsseldorfer Heine-Archiv. Auf Dauer sollen elektronisch weltweit möglichst alle literarischen Zeugnisse und Quellen zum Heine-Werk im Internet zentral gespeichert und kostenlos abrufbar sein.

Schon jetzt ist der etwa 3250 Stücke umfassende Briefwechsel, der nach Namen oder Datum abgefragt werden kann, auch mit vielen Neufunden und bisher unveröffentlichten Exemplaren wissenschaftlich aufbereitet dokumentiert. Fotos zeigen sowohl die Handschriften Heines als auch zeitgenössische Druckveröffentlichungen des weltbedeutenden Schriftstellers, der an der Schwelle zwischen Romantik und literarischer Moderne stand.

Premiere

Mit dem Heinrich-Heine-Portal, das rund 800.000 Euro kostet, werde erstmals ein Schriftsteller deutscher Sprache für Wissenschafter und interessierte Leser in diesem Umfang elektronisch präsentiert. (APA/dpa)

Share if you care.