Im Frühling wird aufgetanzt

10. Dezember 2004, 10:43
posten

"Bregenzer Frühling" bringt an acht Abenden vier internationale Compagnien ins Festspielhaus

Bregenz - 1987 mit einem "Sonntagskonzert" des Münchner Rundfunkorchesters begonnen, hat sich der "Bregenzer Frühling" als internationales und anerkanntes Festival des zeitgenössischen Tanzes etabliert. Der vom Kunstverein der Landeshauptstadt mit Unterstützung von Casinos Austria veranstaltete "Bregenzer Frühling" bringt im April und Mai 2005 an acht Abenden vier prominente Compagnien aus Europa und Übersee mit aktuellen Programmen ins Festspielhaus.

Das - vorläufige - Programm

Eröffnet wird der "Bregenzer Frühling 2005" am 7./8. April mit dem spanischen "Ballet Flamenco" der Tänzerin und Choreografin Eva Yerbabuena und der Österreichpremiere der Produktion "Eva". Am 7. und 8. Mai gastiert mit der "Compania Nacional de Danza" eine weitere Truppe aus Spanien: Choreograf Nacho Duato bringt "Por Vos Muero" (Für Euch sterbe ich) und das neueste Stück, das im Jänner 2005 uraufgeführt wird.

Am 20./21. Mai erlebt der "Bregenzer Frühling" die Europapremiere von "Dualidade@br" (UA 2000) und "Liqueurs de Chair" (Choreografie Angelin Preljocaj) des brasilianischen "Bale da Cidade de Sao Paulo". Und zuletzt bringen am 27./28. Mai "Les Ballets Contemporains de la Belgique" das Stück "Foi" des Choreografen Sidi Larbi Cherkaoui. Die Zusammenarbeit mit dem Aktionstheater Ensemble von Martin Gruber wird 2005 fortgesetzt. Details über das geplante Stück mit dem Arbeitstitel "Schlacht" in Anspielung auf die Türken-Belagerung Wiens werden erst Anfang 2005 bekannt gegeben.

"Weit über die Grenzen Österreichs hinaus

Wolfgang Fetz, Bregenzer Kulturamtsleiter und Geschäftsführer des veranstaltenden Kunstvereins Bregenz, will nach eigenen Angaben zeitgenössischen Tanz in Top-Qualität zeigen. In den vergangenen Jahren waren namhaften Ballette und Choreografen beim "Bregenzer Frühling", der sich zu einem Festival entwickelt habe, "das weit über die Grenzen Österreichs hinaus einen festen Platz im internationalen Kulturleben einnimmt". Das betonte Fetz in Anwesenheit von Bürgermeister Markus Linhart, dem Kulturreferenten Vizebürgermeister Albert Skala und Casino-Direktor Josef Semler.

Die Veranstalter erwarten wie in den Vorjahren auch beim "Bregenzer Frühling 2005" wieder rund 8.000 Besucher (Die Durchschnittsauslastung 2004 lag bei 85 Prozent). 40 Prozent der Besucher kommen aus dem benachbarten Ausland, wobei Tanztheater-Freunde aus Deutschland mit über 30 Prozent Anteil klar vor Gästen aus der Schweiz und Liechtenstein liegen. (APA)

Tanz-Festival "Bregenzer Frühling" 2005 vom 7. April bis 28. Mai.
Share if you care.