Leibniz-Preise 2005 verliehen

10. Dezember 2004, 18:17
posten

Die Fördersumme von jeweils 1,55 Millionen Euro geht an zehn WissenschafterInnen

Bonn - Zwei Wissenschafterinnen und acht Wissenschafter erhalten die begehrten Leibniz-Preise 2005. Die Auszeichnungen wurden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am Freitag in Bonn bekannt gegeben. Es ist der höchstdotierte deutsche Förderpreis. Die Fördersumme von jeweils 1,55 Millionen Euro ist für Forschungsarbeiten in einem Zeitraum von fünf Jahren vorgesehen und kann nach den Bedürfnissen der Preisträger eingesetzt werden. Die feierliche Verleihung der Preise findet am 2. März in Berlin statt.

Die Preisträger sind: Peter B. Becker, Zellbiologie/Biochemie (46), Universität München, Immanuel F. Bloch (32), Experimentalphysik, Universität Mainz, Stefanie Dimmeler (37), Molekulare Kardiologie, Universität Frankfurt/Main, Jürgen Gauß (44), Physikalische Chemie/Theoretische Chemie, Universität Mainz, Günther G. Hasinger (50), Astrophysik, MPI für extraterrestrische Physik, Garching, Christian Jung (48), Molekulare Pflanzenzüchtung, Universität Kiel, Axel Ockenfels (35), Experimentelle Wirtschaftsforschung, Universität Köln, Wolfgang Peukert (46), Mechanische Verfahrenstechnik, Universität Erlangen-Nürnberg, Barbara Stollberg-Rilinger (49), Geschichte der frühen Neuzeit, Universität Münster, Andreas Tünnermann (41), Mikrosystemtechnik, Universität Jena. (APA)

Link

DFG

Share if you care.