FPÖ Wehrsprecher fordert restlose Aufklärung

3. Dezember 2004, 12:42
posten

"Die Fakten gehören auf den Tisch" - Schuldige seien zur Verantwortung zu ziehen

Bregenz - Der freiheitliche Wehrsprecher Reinhard Bösch hat am Freitag die restlose Aufklärung allfälliger Missstände im Bundesheer verlangt. Bösch forderte in einer Aussendung Verteidigungsminister Günther Platter (V) auf, alle Fakten ressortintern auf den Tisch zu legen, um die passenden Konsequenzen daraus ziehen zu können.

"Allfällige Missstände sind abzustellen, Schuldige zur Verantwortung zu ziehen und klare Anweisungen für die künftige Ausbildung zu geben", sagte Bösch. Der freiheitliche Wehrsprecher und Landesverteidigungsausschuss-Obmann ist selbst Oberleutnant der Miliz.(APA)

Share if you care.