FSG der große Sieger im Bundeskanzleramt

7. Dezember 2004, 14:08
14 Postings

Plus 16 Prozentpunkte auf 72 Prozent - Minus für die FCG

Wien - Die Fraktion sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) ist im Bundeskanzleramt der große Sieger der Personalvertretungswahl. Die Sozialdemokraten bauten ihre schon 1999 erreichte Mehrheit um fast 16 Prozentpunkte auf nunmehr 72 Prozent aus. Die Christgewerkschafter verloren fast neun Prozentpunkte. Die freiheitliche Liste AUF kandidierte nicht mehr.

Schon 1999, noch unter SPÖ-Bundeskanzler Viktor Klima, hatte die FSG mit 55,99 Prozent klar die absolute Mehrheit im Kanzleramt erreicht. Heuer - unter ÖVP-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel - wählten 71,81 Prozent der Beamten im Kanzleramt "rot". Die Liste ÖAAB/FCG musste sich mit nur mehr 28,19 Prozent (1999: 37,01 Prozent) zufrieden geben. Die AUF, die 1999 sieben Prozent erreichte, kandidierte heuer nicht mehr. (APA)

Share if you care.