Kuba: Großmanöver gegen "bewaffnete Aggression" der USA begonnen

14. Dezember 2004, 22:35
18 Postings

"Bastion 2004" begonnen - 100.000 Soldaten sollen mobilisiert werden

Havanna - In Kuba hat am Montag das seit Jahren größte Militärmanöver begonnen. Ziel der Übung "Bastion 2004" ist es nach den Worten der kommunistischen Führung, die USA von einem Angriff auf die Karibikinsel abzuschrecken. Bis zum Samstag sollen die schätzungsweise 100.000 Soldaten des kubanischen Heeres und etwa vier Millionen Reservisten und Milizionäre Kubas Verteidigungsbereitschaft demonstrieren.

Die kubanische Regierung hat seit dem Irak-Krieg im vorigen Jahr immer wieder vor der Gefahr einer militärischen Aggression gegen die Insel gewarnt. Kubas Verteidigungsminister und erster Vizepräsident Raul Castro sagte kubanischen Medien, die USA sollten sehr genau hinschauen und das kubanische Volk nicht unterschätzen. Sie hätten seinerzeit ihre Lehren aus Vietnam nicht gezogen, so wie sie jetzt im Irak ihre Lektion nicht lernten. "Die Geschichte wiederholt sich Schritt für Schritt. Und unser Volk ist viel einiger als das irakische", sagte der Bruder von Staats- und Parteichef Fidel Castro. (APA/dpa)

Share if you care.