Dreharbeiten für "Klimt" fixiert

2. Dezember 2004, 15:33
posten

Die österreichische Koproduktion unter der Regie von Raoul Ruiz mit John Malkovich startet nun im Jänner

Wien - Die Dreharbeiten zu dem "Klimt"-Film von Raoul Ruiz, die bereits im Oktober hätten beginnen sollen, werden nun am 4. Jänner 2005 in Wien starten. Grund für die Verzögerungen war nach Auskunft von epo-film-Produzent Dieter Pochlatko, dass der ursprünglich vorgesehene französische Koproduzent Pleite gegangen ist. So versäumte man eine Fördersitzung bei Eurimage. In aller Eile konnte jedoch in Frankreich ein neuer Partner aufgetrieben werden. "Gestern ist endlich der Zuschlag für die europäische Förderung gekommen", gab sich Pochlatko am Donnerstag erleichtert: "John Malkovich hat für das Projekt nur bis Mitte Februar Zeit. Es war also höchste Eisenbahn."

Cannes ist avisiert

John Malkovich steht als Gustav Klimt vor der Kamera von Ricardo Aronovich. Auch Veronica Ferres, Stephen Dillane und Nikolai Kinski spielen in dem Streifen mit, der bis 27. Jänner 2005 in Wien an Originalschauplätzen gedreht wird, ehe die Dreharbeiten in einem Studio in Köln fortgesetzt werden. Bis 12. Februar steht auch ein kurzer Dreh in Frankreich auf dem Programm, die Postproduktion soll in London stattfinden. Pochlatko: "Wir bemühen uns für die Einreichung für das Filmfestival in Cannes fertig zu werden, sonst wird es Venedig." Als Kinostart wird der Herbst 2005 angepeilt.

"Ich sehe den Film wie einen Walzer. Genauer gesagt, wie 'La Valse' von Ravel, der anhebt wie eine Trauermusik, sich bis zum Höhepunkt steigert und plötzlich mit einem fast aberwitzigen Kollaps endet. Um diesen Film in zwei Worte zu fassen, würde ich sagen: Taumel und Lust", wird Ruiz, der auch das Drehbuch verfasst hat, in einer Aussendung zitiert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    John Malkovich, hier bei der Milano Moda Uomo 2004

Share if you care.