Mobilkom verlängert nach Gerichtsurteil Gültigkeit von Wertkarten

14. Dezember 2004, 13:21
9 Postings

Guthaben kann rückgefordert werden - Das kostet allerdings 20 Euro, die Hälfte des maximalen B-Free-Guthabens

Der größte österreichische Mobilfunkbetreiber Mobilkom Austria verlängert die Verfallsdauer von "B-Free"-Wertkarten, teilte das Unternehmen am Donnerstag im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" mit. Die Tochter der Telekom Austria reagiert damit auf eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofes (OGH), wonach der Verfall des Telefon-Guthabens und der Handy-Rufnummer bei Wertkarten nach einem Jahr Nicht-Nutzung nicht rechtens ist.

Gültigkeit

Künftig soll bei der Mobilkom das Wertkarten-Guthaben verfallen, wenn die Karte nicht innerhalb des Verfallsdatums einmal aufgeladen wird. Ungültig wird sie auch, wenn 13 Monate nach der letzten Aufladung kein weiteres Guthaben von mindestens 20 Euro auf die Karte geladen wird. In diesem Fall kann der Kunde aber innerhalb von sechs Monaten gegen Zahlung einer einmaligen Gebühr von 20 Euro ein möglicherweise vorhandenes Restguthaben zurückfordern. Der Haken dabei: Die teuerste Wertkarte der Mobilkom kostet 40 Euro - bei Nichtnutzung ist also mindestens die Hälfte des Betrages auf jeden Fall weg.

Die Entscheidung des OGH betraf den Mitbewerber tele.ring, der Verein für Konumenteninformation (VKI) kritisierte daraufhin, dass es auch bei der Mobilkom ähnliche Regelungen gebe.(APA)

Link

Mobilkom

Share if you care.