US-Ölpreise unter 43 Dollar

6. Dezember 2004, 18:38
12 Postings

Talfahrt wird fortgesetzt - Heizölnachfrage geringer als erwartet

New York - Die amerikanischen Rohölpreise haben am Freitag ihre Talfahrt fortgesetzt. Höhere amerikanische Rohöl- und Heizölreserven waren der ausschlaggebende Faktor. Hedge-Fonds und Ölspekulanten machten Rückzieher auf breiter Front. Dadurch verstärkte sich die Verkaufslawine.

Die US-Ölanbieter und -raffinerien haben sich inzwischen von den schlimmen Auswirkungen des Hurrikan Ivan im Golf von Mexiko erholt. Die Heizölnachfrage ist wegen des milden amerikanischen Winterwetters geringer als erwartet.

Der Preis für Rohöl zur Auslieferung im Jänner fiel am New Yorker Warenterminmarkt Nymex um 37 Cent auf 42,88 Dollar. Der Ölpreis war in den beiden vorangegangenen Tagen um 4,9 Prozent bzw. um 7,4 Prozent eingebrochen. Er liegt momentan gegenüber seinem Rekordhoch von 55,67 Dollar vom 25. Oktober um 23 Prozent niedriger. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.