Zentrale Position

3. Dezember 2004, 19:31
1 Posting

"Die zentrale Position über dem Ski" - Buzzword im Trainer- wie Kommentatorenjargon scheint hinterfragenswert

Der so beliebte Terminus technicus aus der Skilehre - Position - hat sich schon längst selbst überholt – wer verstanden hat worum es geht spricht von Bewegung statt Haltung. Zu komplex sind die Anforderungen an moderne Skitechnik um sie irgendeiner “fixierten“ Stellung unterzuordnen, denn das zielt auf Beherrschung der Skis. Wer sich aber smart und schnell bewegen will, lässt sich auf eine ausgewogene Beziehung mit seinem Gerät ein.

Nabelschau

Neben dem optimal abgestimmtem System Mensch-Material, sind für Podestplätze Kurven in beschleunigender Technik in letzter Zeit sehr zweckdienlich geworden. Timing und Intensität des Druckverlaufs am taillierten Ski findet man in den Hauptrollen dieses spannenden Spiels. Der sensible Umgang mit dem Flex ist hip und macht Spaß. Am effektivsten wirkt eine harmonische Bewegung des Körperschwerpunkts – also sprichwörtliches Fahren aus dem Bauch heraus.

Lean Management

“In zentraler Position über dem Ski stehen“ bedeutet, dass der Körperschwerpunkt des Skiläufers konstant zwischen den Beinen bleibt. Möglicherweise haben manche Trainer und Fachkommentierer übersehen, dass stur wiederholte Anleitung und Beifall zur Einnahme dieser Position zu kurz greift. Zumindest für den Skiläufer, der auf Worldcupniveau mithalten will und sich dazu immer öfter spektakulärer Leans bedienen muss um die auftretenden Kräfte im Hinblick auf Bestzeiten zu managen. Nach dem Motto: “Es carvt!“ pfeift man - auf zentralistische Haltung - und lässt pfeifen - die Skis. (Nicola Werdenigg)

  • Artikelbild
Share if you care.