"A Day on a Film Set" als Ausstellungsthema

7. Dezember 2004, 18:27
posten

Edgar Honetschläger lädt am Samstag Besucher des Leopold Museums zum Dreh eines "letzten Abendmahles"

Wien - Der in Wien und Tokio lebende Künstler und Filmemacher Edgar Honetschläger ("Il mare e la torta", "Milk", "L+R" u.a.) lädt am Samstag (4.12., 12 Uhr) Besucher des Wiener Leopold Museums zu "A Day on a Film Set": Für seinen neuen Streifen "THE AUDIENCE / Immergrün und die Moderne", der im Rahmen einer Oper des Komponisten Peter Ablinger beim steirischen herbst 2005 erstmals gezeigt werden soll, wird eine Bibelszene nachgestellt. Dabei werde Jesus mit seinen zwölf Jüngern (allesamt Mitglieder der Wiener Kunstszene) vor Publikum zum letzten Abendmahl schreiten und Schnitzel essen, ehe er einen gezeichneten Feigenbaum verwünscht, heißt es in einer Ankündigung.

Museumsbesucher können den Dreh vor Ort miterleben. Es stehen Monitore zur Verfügung, auf denen zu sehen ist, was die Kameras erfassen. Edgar Honetschläger hat für die Szene 35 großformatige Bilder gemalt, die am Set eingeleuchtet werden. Der gemalten Leinwand steht eine Projektion von Super8-Filmen gegenüber, die in Montevideo, Buenos Aires, Brasilia, Los Angeles und Tokio gedreht wurden. Die japanische Schauspielerin Yukika Kudo, die selbst in den gezeigten Filmen mitgespielt hat, kann so zwischen realem Geschehen und Filmwelt hin- und herwechseln.

Der 1963 in Linz geborene Edgar Honetschläger begann nach der Matura 1982 in Graz und Wien Betriebswirtschaft und Kunstgeschichte zu studieren. Erst 1984 startete er nach regelmäßigen US-Aufenthalten als Autodidakt seine künstlerische Tätigkeit. 1987 besuchte er schließlich das Art Institute San Francisco, bevor er 1988 seine Diplomarbeit über den "Ökonomischen Begriff bei Joseph Beuys" fertig stellte. Honetschläger verbrachte mehrere Jahre in New York, Tokio und Rom. Als bildender Künstler hat er bisher unter anderem in New York, Paris, Wien, Graz und Tokio ausgestellt und 1997 an der documenta X teilgenommen. Seine Filme waren bereits zu zahlreichen internationalen Festivals - etwa in Berlin, Rotterdam - eingeladen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ausschnitt aus einem Arbeitsmodell
    ;-)  

Share if you care.