IBM schnappt sich Milliarden-Aufträge in Dänemark

9. Dezember 2004, 10:18
posten

Einstieg ins IT-Services-Geschäft für die Schifffahrtsindustrie

IBM hat sich zwei IT-Outsourcing-Aufträge der dänischen Konzerne Danske Bank Group und des Schifffahrtsgiganten A.P. Moller-Maersk Group gesichert. Zusammen haben die beiden Aufträge ein Volumen von mehr als einer Mrd. Dollar und eine Laufzeit von zehn Jahren, berichtet das Wall Street Journal (WSJ) am Mittwoch.

Datenzentren und die IT-Prozesse

Im Rahmen der Verträge wird IBM die Datenzentren und die IT-Prozesse der beiden Konzerne übernehmen. Erst vor kurzem hatte Big Blue mit Maersk Data und DM Data zwei IT-Service-Firmen gekauft, die den dänischen Konzernen gehörten. Zu den Konditionen der Akquisitionen wollte IBM laut WSJ keine Angaben machen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Maersk Data einen Umsatz von 3,4 Mrd. Kronen (457,7 Mio. Euro). Der Umsatz von DM Data belief sich im selben Jahr auf 1,8 Mrd. Kronen (242,3 Mio. Euro).

Neues Feld

Durch die Übernahme von Maersk Data erschließt sich IBM ein neues Geschäftsfeld und wird in Zukunft Logistik-Prozesse für die Schifffahrtsindustrie anbieten können. Ähnliche Services hat der IT-Service-Riese bereits im Luftfahrtbereich im Angebot. Das Geschäft mit Prozessen für das Transportsegment stellt laut IBM-Manager Dominique Cerutti eine "Multimilliarden-Dollar-Chance" dar. IBM hofft, dass es Schifffahrtsgesellschaften, die bisher Maersk Data wegen der Nähe zum Konkurrenten Moller-Maersk gemieden haben, jetzt auf seine Seite ziehen kann. (pte)

Share if you care.