Das Beste aus zwei Welten

30. Dezember 2004, 13:47
66 Postings

Die neue Version des Webbrowsers Netscape verbindet Firefox- mit Internet Explorer-Features

Nach einem jahrenlangen Stillstand kommt nun endlich wieder Schwung in den Browser-Markt. Nachdem die Mozilla Foundation ihren schlanken Firefox-Browser in der Version 1.0 veröffentlicht hat, meldet sich nun auch AOL zurück und gibt erste etails zur kommenden neuen Version von Netscape bekannt.

Das Beste aus zwei Welten

Die kommende Version des Netscape-Brwosers soll nun sowohl die Microsoft Internet Explorer Engine wie auch Mozillas Gecko Engine unterstützen. AnwenderInnen können so von beiden Systemen profitieren. Laut einem Bericht von Cnet wollen die Netscape-Entwickler so ein umfassendes Tool für den Alltag auf den Markt bringen. Netscape wird in der finalen Version auf Firefox 1.0 basieren und daher auch viele Features des freien Browsers bieten; doch wird auf die Dominanz des Internet Explorer soweit Rücksicht genommen, dass dieser unterstützt wird und somit die derzeitigen IE-Standards im Netz keine Probleme darstellen sollen.

Besserer Internet Explorer

Die neue Version des Netscape-Browsers soll demnach sicherstellen, dass alle aktuellen Webseiten ohne Einschränkungen betrachtet und genutzt werden können, aber dabei nicht auf die Sicherheitsfeatures von Firefox verzichtet werden muss. Zudem wollen die Entwickler die Benutzung und Bedienung des Browsers noch einfacher und intuitiver gestalten, als dies etwa bei Firefox der Fall ist. Derzeit ist ein Prototyp der kommenden Netscape-Version für einen ausgewählten Personenkreis verfügbar; dieser bietet unter anderem Firefox-Features wie etwa RSS (Really Simple Syndication) – ein Service, das auch derStandard.at anbietet – und mit dem sich Nachrichten schnell anzeigen lassen. Der neue Netscape-Browser wird zudem Tabs unterstützen und bietet die Möglichkeit – wie der Internet Explorer – "Form Fill"-Applikationen im Internet korrekt auszufüllen.

Das Portal

AOL will mit der neuen Version von Netscape auch wieder offensiver in den Markt einsteigen. Die stiefmütterlich behandelten Portale sollen in neuem Glanz erstrahlen und so wieder für einen Anstieg der Netscape-Community sorgen. Bislang sind nicht viel mehr Details zum kommenden Netscpae bekannt gegeben worden; es sollen aber verschiedene Unternehmen an dem Browser arbeiten. Wann "Netscape Neu" offiziell vorgestellt und damit zum Download freigegeben wird, ist hingegen noch nicht bekannt.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.