Motto: "Frauen, Mädchen, HIV und Aids"

1. Dezember 2004, 07:37
26 Postings

Alarmierende Werte zum Welt-Aids-Tag: Derzeit fast 40 Millionen Infizierte, die Hälfte davon Frauen

Genf/Wien - Die Immunschwächekrankheit bleibt für viele Staaten der Erde die größte Gefahr: Heute, Mittwoch (1. Dezember), ist Welt-Aids-Tag. Derzeit leben weltweit rund 39,4 Millionen, die HIV-infiziert sind. In diesem Jahr erliegen rund 3,1 Millionen Menschen der Aids-Erkrankung. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat den diesjährigen Welt-Aids-Tag unter das Motto "Frauen, Mädchen, HIV und Aids" gestellt. Fast die Hälfte der HIV-Positiven sind bereits Frauen. 4,9 Millionen Menschen stecken sich im Jahr 2004 neu mit Aids an. Das ist mehr als je zuvor.

In Österreich sind bisher 2.389 Menschen an Aids erkrankt und davon 1.382 Personen der Immunschwächekrankheit erlegen. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren wird für das Jahr 2004 mit einem Anstieg der neuen HIV-Infektionen um zehn bis 15 Prozent auf etwa 480 gerechnet. Während die Situation in Österreich trotzdem weitgehend stabil ist, wird gerade in jenen Weltregionen, in denen sich die Immunschwächekrankheit besonders schnell verbreitet, die Infektion vor allem über heterosexuelle Kontakte weiter gegeben.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Motto des heurigen Welt-Aids-Tages: Frauen, Mädchen, HIV und Aids

Share if you care.