Blut-Anschlag auf Skulptur "Michael Jackson and Bubbles" vereitelt

3. Dezember 2004, 23:34
3 Postings

Neuerlicher Zwischenfall in der Berliner Flick-Collection

Berlin - In der Berliner Flick-Collection ist am Dienstag ein neuer Anschlag auf ein Kunstwerk in letzter Minute verhindert worden. Nach Angaben von Polizei und Staatlichen Museen versuchte ein 55-jähriger Kanadier, der sich selbst als Künstler bezeichnet, eine Ampulle mit Blut auf die Skulptur "Michael Jackson and Bubbles" von Paul MacCarthy zu schütten.

Er konnte jedoch von Museumsaufsehern daran gehindert werden. Das Blut spritzte gegen eine leere Wand. Gegen den Mann wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

Im September hatte eine 35-jährige Frau zwei Installationen des Amerikaners Gordon Matta Clark in der Ausstellung schwer beschädigt und anschließend Medienvertreter, die ihr Haus belagerten, mit dem Staubsauger attackiert.(APA/dpa)

Share if you care.