Schutz für Wienerwald oder "Fleckerlteppich"

2. Dezember 2004, 16:33
posten

Projekt Biosphärenpark - Stadt optimistisch

Der WWF klagt, dass der Wienerwald zu einem "Fleckerlteppich" aus Schutzzonen werden könnte. Hintergrund der Kritik ist, dass die grüne Lunge rund um Wien bei der Unesco zum Biosphärenpark erklärt werden soll. Die Länder Wien und Niederösterreich bereiten die Einreichung des Projekts derzeit vor.

105.000 Hektar umfasst das Gelände des künftigen Biosphärenparks, doch würden mehr kleine, statt große Schutzzonen darin definiert, sagt Stefan Moidl vom World Wide Fund for Nature. Die Schutzzonen "mosaikartig" anzulegen verteidigt Andreas Januskovecz, Forstdirektor der Stadt Wien. Von Tulln bis Baden eine große Schutzzone zu definieren sei gar nicht möglich. Mit den kleinen Schutzgebieten samt darum liegender "Pflegezone" könne man gezielt bestimmte Orchideen oder ein Feuchtbiotop bewahren. Die Unesco mache da in ihren Richtlinien schon eine sinnvolle Vorgabe.

WWF-Experte Moidl beurteilt das Agieren der Landespolitiker in Sachen "Biosphärenpark" prinzipiell als "sehr positiv", doch jetzt sei die Zeit des Verhandelns vorbei. Man müsse zum Abschluss kommen, denn das Projekt muss bis April/Mai nächsten Jahres bei der Unesco eingereicht werden. Beim "Netzwerk Wienerwald" setzt man hinsichtlich des Zeitplans nach: Wichtige Themen wie Raumordnung und Verkehr seien noch nicht behandelt worden.

Januskovecz entgegnet: "Der Zeitplan wird nach derzeitigem Stand eingehalten," auch wenn es offene Fragen gebe. So müssen Grundbesitzer im Wienerwald überzeugt werden, dass sie gegen eine Entschädigung bereit sind, in ihren Gebieten Schutzzonen definieren zu lassen und auf die Bewirtschaftung des Waldes zu verzichten. Den größeren Part habe hier Niederösterreich zu bewältigen, da 94 Prozent des Waldgebietes auf niederösterreichischen Boden liegen. Der Forstdirektor sieht mit dem Prädikat "Biosphärenpark" für den Wienerwald den Vorteil, dass Spaziergeher im unberührten Wald sein können. (aw/DER STANDARD; Printausgabe, 1.12.2004)

Share if you care.