"Die Schrift des Freundes" 2005 im ORF

7. Dezember 2004, 14:32
posten

Frischmuth-Verfilmung unter der Regie von Fabian Eder abgedreht

Trotz heftiger November-Stürme, die auch den Drehplan der Filmproduktion gehörig durcheinander wirbelten, wurden am vergangenen Wochenende nach 25 Drehtagen planmäßig die Dreharbeiten für die ORF-Verfilmung des Barbara Frischmuth-Romans "Die Schrift des Freundes" abgeschlossen. Die Produktion der Wiener Teamfilm, bei der "Polt"-Kameramann Fabian Eder - der gemeinsam mit Heide Pils auch das Drehbuch verfasste - erstmals Regie führte, soll im kommenden Jahr ausgestrahlt werden.

"Die Schrift des Freundes" erzählt von der tragischen Liebesgeschichte zwischen einer jungen Österreicherin (Jaschka Lämmert) und einem Türken (Ercan Oeksuez). Die Computerspezialistin Anna Margotti, die im Auftrag des Innenministeriums an einer Software zur Erfassung potenziell gefährlicher Randgruppen arbeitet, verliebt sich in den türkischen Kalligrafen Hikmet Ayverdi. Durch ihn kommt sie in Berührung mit den Traditionen und Riten der Aleviten, einer Gegenbewegung zu Nationalismus und Islamismus. Als Hikmet eines Tages spurlos verschwindet, entdeckt Anna, dass ihr Freund politisch verfolgte Landsleute bei ihrer illegalen Einwanderung nach Österreich unterstützt. (APA)

  • "Die Schrift des Freundes" ist das Regiedebüt von Fabian Eder.
    foto: orf

    "Die Schrift des Freundes" ist das Regiedebüt von Fabian Eder.

Share if you care.